Schulen

Volksschule

Direktorin: Elisabeth Schwarz

Telefon Kanzlei: 02786/2217, Fax.: 02786/77193, vs.woelbling@noeschule.at, www.volksschule-woelbling.at

Geschichte
Aufzeichnungen lassen feststellen, dass das Schulsystem in Wölbling bis auf das 16. Jhd. zurückgeht. Der Sitz dieser Schule dürfte das alte Schwesternhaus neben der Kirche gewesen sein. Die Wiege der jetzigen Volksschule in Oberwölbling war die Pfarrschule (bis 1830), anschließend folgte eine so genannte Trivialschule.Erst 1899 wurde die heutige Schule als „Volksschule“ errichtet. Die Erhaltung oblag den Gemeinden Oberwölbling, Unterwölbling, Hausheim und Ambach. Diese Gemeinden verwendeten bis zu 40% ihres damaligen Gemeindebudgets für die Schulerhaltung. Bildung war die einzige Möglichkeit zu einem sozialen Aufstieg bzw. ermöglichte die Unabhängigkeit und eine freie Berufswahl.1926 bekam die Schule in Wölbling Konkurrenz. Die Bürgerschule löste die damalige Oberstufe der Volksschule ab, und war der Vorläufer unserer heutigen Hauptschule. 1929 wurden die Volksschule und die Bürgerschule zusammengelegt, und 1964 durch das neue Schulgesetz wieder getrennt. Von 1964 bis 2015 gab es in Oberwölbling eine Volksschule, eine Hauptschule, und eine Sonderschule; seit 2015 gibt es die Volksschule und die Neue NÖ Sportmittelschule.Mit dem Ende des Schuljahres 2014/15 wurde die an die Volksschule angeschlossene Sonderschulklasse aufgelöst.

Im Schuljahr 2016/17 besuchen 95 SchülerInnen die Volksschule Wölbling in fünf Klassen (4 Regelklassen und eine Mehrstufenklasse).

Unsere Angebote:
Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse bilden die Bläserklasse mit einer zusätzlichen Unterrichtsstunde.

Ernährung und Haushalt können die Kinder der 3. und 4. Schulstufe wählen (3 Wochenstunden).

Chorgesang wird unter der Leitung von VOL Helga Iciren ab der 2. Schulstufe angeboten.

Im Rahmen der Begabten- und Begabungsförderung wird ab heuer geblockt dreimal im Jahr je eine Woche Projektunterricht durchgeführt. Folgende Projekte sind geplant:

  1. Termin: 21.11. – 25.11.2016, Thema „Feuer und Flamme“, ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Wölbling
  2. Termin:  27.03. –  31.03.2017, Thema „Tiere“
  3. Termin: 19.06. – 23.06.2017, Thema „Glück“, als Abschluss zu unserem Jahresthema in Zusammenarbeit mit der NÖ Gebietskrankenkasse.

Seit dem Schuljahr 2007/2008 bieten wir von Montag bis Freitag in der Zeit von 11.20 Uhr bis 16.30 Uhr Nachmittagsbetreuung angeboten. Unsere Freizeitpädagogin, Frau Augustine Bichler, betreut die Kinder am Nachmittag mit großem Engagement und sorgt für die Anmeldungen, das Mittagessen und abwechslungsreiche Aktivitäten.

Die Klassen und das Team
1a   Klassenlehrerin: VOL Daniela Hauer
2a   Klassenlehrerin: VOL Anita Hammerschmid
2m  Klassenlehrerin: SOL Margit Eckl in Kooperation mit SOL Beate Bisenberger
3a   Klassenlehrerin: VOL Maria Linauer
4a   Klassenlehrerin: VOL Andrea Dreier

Religion: ROL Anita Schinnerl / ROL Cornelia Küttner

Werken und Ernährung und Haushalt: OLfW Elisabeth Unterhuber
Werken, Kochen, Stützförderstunde: VL Sylvia Eilmer
Musik und Sprachheilpädagogik: VOL Helga Iciren
Legasthenie: VOL Daniela Hauer

 

Sportmittelschule

Direktorin: Petra Schrott

Telefon Kanzlei: 02786/2245, Fax: 02786/224522, www.nmswoelbling.ac.at, hs.woelbling@noeschule.at

Schulsprengel
Marktgemeinde Wölbling
Marktgemeinde Obritzberg-Rust
Gemeinde Statzendorf

Wichtige Daten:
Das Sportmittelschulgebäude der Sportmittelschule Wölbling mit angeschlossener Musikschule befindet sich im Ortszentrum von Oberwölbling. Die Errichtung des ursprünglichen Schulgebäudes erfolgte 1899. In den Jahren 1930, 1966, 1983, 1988, 1992 und 2013 wurde durch Um- und Zubauten das Schulgebäude erweitert.

1966 – Polytechnischer Lehrgang an die Hauptschule angeschlossen
1966 – 1. Schikurs
1967 – Landesmeister Fußball
1978 – Polytechn. Lehrgang an die PTS Herzogenburg abgegeben
1990 – Vizelandesmeister Gerätturnen
1991 – Landesmeister Handball
1992 – Bundesmeister Badminton
1992 – Vizelandesmeister Gerätturnen und Tischtennis
1992 – Landesmeister und Bundesmeister Miniaturgolf
1997 – Landesmeister Snowboard
1998 – 3. Platz Bundesmeisterschaft Snowboard
1999 – Landesmeister Snowboard
2001 – Landesmeister Snowboard
2004 – Vizelandesmeister Leichtathletik
2005 – Landesmeister Snowboard
2006 – Vizelandesmeister Snowboard
2007 – Landesmeister Snowboard
2014/2015 Neue Sportmittelschule

Schwerpunkte an der NNMÖSMS Wölbling:
Seit 1988 Sporthauptschule bzw. ab 2015/2015 Sportmittelschule unter dem Motto Ernährung – Bewegung – Gesundheit.

Das sportliche Angebot umfasst:
Volleyball
Fußball
Schwimmen
Snowboard
Klettern
Geräteturnen
Leichtathletik

Neben diesem sportlichen Angebot bietet die NNÖSMS weiters:

  • Ökologieprojekte

  • Kommunikation und Soziales Lernen

  • Eigenverantwortliches Arbeiten

  • Verschiedene Sprachprojekte

  • Schüleraustausch

  • Berufsorientierung

  • Suchtvorbeugung

  • Informatik

  • Spielmusik

  • Warmes Mittagessen

  • Nachmittagsbetreuung

  • Bläserklasse

 

Musikschule

Obritzberg/Rust – Statzendorf – Wölbling
www.die-musikschule.at

Information:
Alexandra Weyrer, Kassenverwalterin, Gemeindeamt Wölbling , Tel: 02786/2309

Musikschulleiter:
Tamara Ofenauer-Haas, Tel. 0664/88249165, office@die-musikschule.at

Die Musikschule Wölbling, Obritzberg-Rust, Statzendorf wurde 1987 gegründet und wird von diesen drei Gemeinden finanziell unterstützt. Der Unterricht findet wahlweise in den Räumlichkeiten der Volksschule Rust, in der Volksschule Statzendorf oder in der Hauptschule Oberwölbling statt.

Angeboten werden:

Hauptfächer:
Blockflöte / Querflöte / Altflöte / Piccoloflöte / Klarinette / Saxophon / Trompete / Cornet / Flügelhorn / Waldhorn / Posaune / Horn / Oboe / Basstuba / Gesang / Klavier / Akkordeon / Keyboard / Gitarre / Schlagzeug / Pauken / Glockenspiel / Percussion / Violine / Bratsche / Cello

Ensembles und Nebenfächer:
Klarinetten-, Trompeten- und Querflötenensembles, Musiktheorie, Gehörbildung und Rhytmusschulung, Korrepetition und Jugendorchester „Junge Fladnitztaler“

Kurse:
Musikalische Früherziehung ab dem 4. Lebensjahr

Die Musikschule stellt Schülern auch Leihinstrumente zur Verfügung. Außerdem können Kinder im Vorschulalter bereits in der musikalischen Früherziehung auf spielerische Art und Weise erste musikalische Erfahrungen sammeln.

Wir bieten Interessierten aller Altersgruppen die Möglichkeit, ein breites stilistisches Spektrum (Klassik, Pop, Rock, Jazz, Volksmusik, …) am Instrument kennenzulernen. Die Musikschule versucht, das vom Schüler gewünschte Lernziel vom „hobbymäßigen“ Musizieren bis zur Vorbereitung auf ein Musikstudium durch ein individuelles Übungsprogramm zu erreichen.

Ensembles / Spiel in Gruppen:
Verschiedene Instumentalensembles bieten die Gelegenheit, bereits erworbene Fähigkeiten beim gemeinsamen Musizieren anzuwenden.